Nachsorge

Auch nach der Operation sind Untersuchungen unverzichtbar. Nur so kann Ihr Arzt sicherstellen, dass Ihre Wunden angemessen heilen und so das Risiko auf Komplikationen verringern. Zudem sollten Sie Ihre Gesundheit und die Beschaffenheit Ihrer Implantate jährlich prüfen lassen.

Nach dem Eingriff werden Sie von Ihrem Arzt oder der Klinik einen Implantat-Pass erhalten. Bitte führen Sie dieses wichtige Dokument immer mit sich. In Notfällen müssen beispielsweise Notärzte wissen, dass Sie Implantate tragen, bevor sie mit einer Herzmassage beginnen. 

Der Alltag mit Brustimplantaten

Trotz der Vergrößerung können sich Ihre Brüste mit der Zeit verändern. Das ist ganz natürlich. Ein konstantes Gewicht und ein gesunder Lebensstil sorgen aber dafür, dass die Resultate des Eingriffs möglichst lange erhalten bleiben.

Dabei hilft auch regelmäßiger Sport. Ihrem Körperbau entsprechende Implantate sollten Ihre Bewegungsfreiheit dabei nicht einschränken. Denken Sie nur daran, stets einen unterstützenden Sport-BH zu tragen.

Übrigens: Brustimplantate sollten Sie nicht von einer Mammographie abhalten. Es gibt spezielle Techniken, die das Brustgewebe auch mit Implantaten abbilden können. Informieren Sie dafür frühzeitig Ihren Arzt über Ihre Implantate.