Unsere Wadenimplantate

Typische Indikationen für eine Wadenvergrößerung mit einem Implantat sind zu dünne oder asymmetrische Waden, ein Varus-Defekt oder Defekte, die durch neurologische Erkrankungen hervorgerufen werden. Was viele nicht wissen, unsere Wadenimplantate sind ursprünglich für Poliomyelitis-Patienten entwickelt worden. 

Für viele Menschen trägt aber auch die Form ihrer Waden wesentlich zu ihrem Erscheinungsbild bei - ob zart, definiert oder muskulös. So wünschen sich Frauen häufig glatte und runde Waden, während Männer starke und kräftige Waden bevorzugen. POLYTECH bietet eine Auswahl verschiedener Wadenimplantate, die beiden Schönheitsidealen gerecht werden. 

Je nach Einsatzzweck sind unsere Wadenimplantate symmetrisch oder anatomisch geformt. Angepasst auf das Aussehen des Patienten lassen sich mit unseren Wadenimplantaten die Ergebnisse eines Muskelaufbautrainings optisch verstärken oder individuelle Merkmale ausgleichen, etwa nach Gewebeverlust durch Unfall oder Krankheit.

Kontakt aufnehmenMade in Germany

Wadenimplantate

Wadenimplantate – wie ein echter Muskel

Die Hülle unserer Wadenimplantate besteht aus sehr widerstandsfähigem und hoch elastischem Silikonelastomer, in das eine Barriereschicht eingearbeitet ist. Sie sind mit einem stark vernetzten Silikongel befüllt, das echtem Muskelgewebe in seiner Haptik sehr ähnlich ist.

Bei der OP wird durch einen etwa 5 cm langen Einschnitt in der Kniekehle die nach unten verlaufende Implantathöhle vorbereitet. Abhängig davon, ob elegante oder muskulöse Waden gewünscht sind, setzt der Operateur dann ein oder mehrere Implantate ein. Dabei erleichtert die glatte Oberfläche unserer Wadenimplantate das Einführen und Positionieren.

Weitere Informationen zu unseren Wadenimplantaten finden Sie in unserer Broschüre.

Download